时时彩注册送钱

  1. <small id="h7hoj"><dl id="h7hoj"></dl></small>

      <video id="h7hoj"><big id="h7hoj"></big></video>
      1. <source id="h7hoj"><mark id="h7hoj"></mark></source>

        Thema:

        Die sch?nen und seltenen tibetischen Trachten in Burang

        Datum: 09.09.2019, 10:26 Quelle: China Tibet Online

        Seit Langem h?rt man, dass es in der Region Burang in Ngari eine alte Tracht gibt. Es wird gesagt, dass sie mit Gold- und Silberfaden gewebt wird und so sch?n wie die Federn der Pfauen ist. Die traditionellen Trachten in der Region Burang demonstrieren den Stil der Tubo-Zeit. Einige sind im Volk mehrere hundert Jahre beibehalten worden. Ihr Wert kann nicht gesch?tzt werden.

        Die Shangshung-Zivilisation ist die Ursprungszivilisation der Tibeter, die früher als die Tubo-Zivilisation war. Das K?nigreich Shangshung wurde im 7. Jahrhundert von Tubo ersetzt. Seine Macht hatte das ganze Tibet abgedeckt und das heutige Qinghai, Gansu, Yunnan, Sichuan und sogar den Westen von Indien und Ladakh betroffen. Seine Hauptstadt Khyunglung befand sich in der Gemeinde Moincêr im Kreis Gar von Ngari. Die in den dortigen Kardong-Ruinen ausgegrabenen Kulturgegenst?nde haben bewiesen, dass Tibet vor mehr als 2000 Jahren hochrangigen Handel mit Zentralchina und sogar den Nachbarl?ndern hatte.

        Vor diesem Hintergrund ist es nicht schwer, sich das Niveau der damaligen Zivilisation und von dieser Zivilisation hinterlassenen Spuren vorzustellen. Es handelt sich um die Funktionen, Farben und den Schmuck auf den Trachten. Obwohl die Zeit seit mehreren tausend Jahren vergangen ist, ver?ndert sich die Suche der Menschen nach der Sch?nheit nie. Insbesondere in den Regionen mit weniger natürlicher Vegetation und wenigen Farben sind die Trachten zum Garten geworden, in dem man die Sch?nheit sch?pft, die Talente zeigt und den Reichtum sammelt.

        Der Regierungsbezirk Ngari in Westtibet grenzt an Xinjiang, Indien, Nepal und Kaschmir. Auf der gro?en Fl?che von mehr als 337.000 Quadratkilometern gibt es im ganzen Gebiet nur sieben Kreise und 37 Gemeinden sowie eine Bev?lkerung von zirka 110.000 Menschen. Weil es sich an der Grenze befindet und die bev?lkerten Regionen weit voneinander entfernt liegen, gibt es mehrere Arten von Trachten mit gro?en Unterschieden.

        (Redakteur: Daniel Yang)

        MeistgelesenMehr>>

        Geschichte TibetsMehr>>

        W020190827799455434330.jpg W020190826404516402454.jpg
        12345
        时时彩注册送钱 如意棋牌下载